Skip to main content

CSD barrierefrei

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die Barrierefreiheit des CSD Dortmund. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass noch nicht alle Aspekte der Barrierefreiheit realisiert sind. Unser Anliegen ist es, uns von Jahr zu Jahr zu verbessern.

Was gilt es bei einer Anreise zum Dortmunder Hauptbahnhof zu berücksichtigen?

Mobilitätsservice der Deutschen Bahn

Besucher*innen, die mit der Bahn zum Dortmunder Hauptbahnhof anreisen, finden leider keine Fahrstühle vor, die selbständig bedient werden können. Melden Sie sich daher bitte rechtzeitig vorher beim Mobilitätsservice-Zentrale der Deutschen Bahn an, um Hilfe zu erhalten. Die Mitarbeiter*innen der Mobilitätsservice-Zentrale werden Sie vom Bahngleis bis zum Hauptausgang bzw. Ausgang Nordseite oder bis zur U-Bahn begleiten.

Die Mobilitätsservice-Zentrale erreichen Sie telefonisch unter 030 65212888.

Barrierefreiheit in Bus und Bahn

Sie sind mit dem Rollstuhl oder dem Rollator unterwegs? Sie haben eine Sehbehinderung und wollen wissen, wie sie sich in Bus und Bahn orientieren können. Antworten finden Sie auf der Seite der DSW 21.

Toiletten

Auf dem CSD Dortmund steht den Besucher*innen auf dem Friedensplatz ein rollstuhlgerechter Toilettenwagen zur Verfügung.

Des Weiteren verfügt die Stadt Dortmund über weitere barrierefreie Toilettenanlagen in der Innenstadt. Einen Überblick hierzu erhalten Sie auf der Seite der Stadt Dortmund.

Teilnahme an der Demonstration

Die Demonstration umfasst eine Strecke von ca. 4 Kilometer durch die Dortmunder Innenstadt. Die Strecke ist flach. Es sind nur wenige Steigungen zu überwinden. Die Strecke umfasst keine Stufen. Die Strecke führt innerhalb des Wallrings über ebene Bodenbeläge. Lediglich der Friedensplatz, auf dem das Straßenfest stattfindet, hat Kopfsteinpflaster als Belag.

Die AWO Unterbezirk Dortmund nimmt mit zwei Bussen an der Demo teil. In den Bussen stehen Plätze für Rollstuhlfahrer*innen sowie weitere Sitzplätze zur Verfügung. Sofern Sie in einem der beiden Busse an der Demo teilnehmen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)csd-dormund.de. Die Busse werden für Personen inkl. Begleitung angeboten, die aus individuellen Gründen, nicht an der Demonstration zum CSD teilnehmen könnten. Grundsätzlich ist es möglich, auch während der Demonstration hinzuzusteigen bzw. auszusteigen. Ein Zustieg ist nur bei freien Platzkapazitäten möglich. Daher empfiehlt es sich, sich vorab per E-Mail anzumelden.

Moderation und Polittalk

Für die Moderation und den Polittalk soll eine FM-Anlage zum Einsatz kommen. Hier wird derzeit noch geprüft, ob diese mit mehreren Mikrophonen eingesetzt werden kann. Sofern dies nicht möglich ist, ist aufgrund der Corona-Pandemie der Einsatz der FM-Anlage nicht möglich, da ein Mikrophon nach der Benutzung zunächst zu desinfizieren ist. 

Sitzgelegenheiten

Auf dem Friedensplatz stehen für das Straßenfest Bänke (Bierzeltgarnituren) als Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Uns ist bewusst, dass diese nicht für alle Menschen optimal geeignet sind. Für die Folgejahre werden wir überlegen, welche weiteren Sitzgelegenheiten angeboten werden können. Bis dahin sei darauf verwiesen, dass am Rande des Platzes sich gastronomische Einrichtungen befinden, die über bequeme Stühle verfügen. Sollte der CSD aufgrund behördlicher Maßnahmen zur Corona-Prävention jedoch eingezäunt werden müssen, um die Anzahl von Personen auf dem Straßenfest kontrollieren zu können, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Gastronomiebetriebe sich außerhalb dieser Umzäunung befinden und die Sicht auf die Bühne stark beeinträchtigt sein kann.

Gebärdendolmetscher etc.

Leider kommen derzeit noch keine Gebärdendolmetscher beim CSD Dortmund zum Einsatz. Hier möchten wir gerade für den CSD im kommenden Jahr eine Veränderung vornehmen. Auch hinsichtlich weiterer Verbesserungen der Barrierefreiheit des CSD Dortmund lassen wir uns weiterhin beraten. Wir nehmen auch gerne Ihren Anregungen unter info(at)csd-dortmund.de entgegen.