Skip to main content

4. TRANS*CSD am 21. August

Trans*CSD on tour

Von Anfang an, hat sich der TRANS*CSD in Dortmund etabliert. Im nun vierten Jahr wurde er anders als in den Vorjahren nicht mit einer großen Infomeile in der Kleppingstraße begangen. Am 21.08.2021 tourte der Dortmunder TRANS*CSD durch die Stadt. Mit dem Hombrucher Markt, dem Markt am Hansaplatz, der Petrikirche und der Kleppingstraße wurden gleich mehrere belebte Marktplätze und Einkaufsstraßen mit einem auffälligen Oldtimerbus angefahren. Jeweils 1,5 Stunden informierte der TRANS*CSD mit schnell aufgebauten Informationsmaterialien im Sinne eines Pop-Up-Standes die Passant*innen. Der TRANS*CSD on tour war der Ersatz für die coronabedingt ausgefallene große Infomeile mit mehr als 20 Ständen. "Die Idee mit dem Oldtimerbus hat Früchte getragen. Es sind Passant*innen auf uns zugekommen und mit uns ins Gespräch gekommen, die sonst an Ständen vorbeigegangen wären“, so Natascha Zimmermann, die Initiatorin des Dortmunder TRANS*CSD.

Dass zeitgleich Wahlkampf der Parteien stattfand, ermöglichte mit gleich mehreren Bundes- und Landespolitiker*innen ins Gespräch zu kommen. Das Konzept hinter dem TRANS*CSD on tour zeigte Sichtbarkeit in Stadtteilen, die sonst weniger mit einem CSD in Verbindung gebracht werden. Das Konzept wird gerne weitergegeben (trans-csd(at)web.de).

Information und Austausch

Der TRANS* CSD bringt das Thema Trans* in die Öffentlichkeit und soll Menschen zum Thema Trans* empowern. An mehr als 10 Ständen stellen sich 15 Gruppen, Vereine und Organisationen aus Dortmund und ganz NRW vor. Es kommen Organisationen u.a. aus Arnsberg, Düsseldorf, Essen, Gevelsberg, Köln, Münster und Recklinghausen. Die ideale Gelegenheit für ein Gespräch oder um nur mal eben Flyer mitzunehmen.

Warum gibt es in Dortmund einen Trans*CSD?

Dortmund ist in der Trans* Community mit einer besonderen Stellung versehen. Dortmund ist die größte Stadt des Ruhrgebiets und bildet in NRW geographisch annähernd „die goldene Mitte“. Dortmund verfügt auch über ein umfassendes Beratungsangebot für trans* Menschen jeden Alters sowie für Eltern und Angehörige.  Daher eignet sich die Stadt somit perfekt als Ort für ein noch recht neues Format wie den TRANS* CSD. Als in 2018 der CSD Dortmund nicht stattfinden konnte, wurde die Idee geboren, den 1. Dortmunder TRANS* CSD auszurichten. Da dieser mit 21 Vereinen, Gruppen und Organisation an 15 Ständen ein großer Erfolg war, wird es weiterhin einen TRANS* CSD in Dortmund geben.

Natürlich sind die Themen von trans* Menschen mittlerweile auch auf fast allen CSDs und damit auch auf dem 22. CSD Dortmund vertreten. Mit dem TRANS* CSD wird in Dortmund eine ergänzende Veranstaltung organisiert, die helfen soll das Thema Trans* mehr in die Öffentlichkeit zu bringen. Der TRANS* CSD soll helfen, Menschen zu empowern und positiv auf die Gesellschaft einzuwirken. Der TRANS* CSD soll das Thema der "Vielfalt" in unserer Heimatstadt Dortmund noch präsenter machen und diese bereichern.

Impressionen aus den Vorjahren