Queer im Revier 2014 - CSD am 23.8.


CSD-Dortmund-2012-102
Das Straßenfest beginnt wie immer um 12 Uhr.

Bundesjustizministerium übernimmt Schirmherrschaft über das CSD-Stadtfest Queer im Revier in Dortmund

„Wir freuen uns sehr, dass das Bundesministerium der Justiz die
Schirmherrschaft über den CSD übernommen hat.“ so Frank
Siekmann, Mitglied im SLADO e.V. Vorstand.



Highlights aus dem letzten Jahr

So schön war 2013! Wir danken allen Beteiligten und freuen uns, Euch in dieses Jahr wiederzusehen!

Grußwort des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau zum CSD 2013

Liebe Organisatoren des CSD, liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen zum 17. Christopher Street Day in Dortmund. Der Christopher Street Day ist entstanden aus dem Protest gegen Ungerechtigkeiten im Umgang mit Menschen, die sich als Lesben, Schwule, Bisexuelle oder Transidente bekennen. Auch wenn heute beim Christopher Street Day die fröhliche und bunte Feier von vielen bestaunt wird, erfüllt die Veranstaltung nach wie vor die wichtige Aufgabe, auf die Benachteiligung und Diskriminierung von sexuellen Minderheiten aufmerksam zu machen. Gewiss, die Gesellschaft ist seit den Anfängen des Protests im Jahr 1969 bis in unsere Zeit in Vielem liberaler und toleranter geworden. Dennoch geht es heute nach wie vor um gleiche Rechte und um eine weltoffene Gesellschaft, die den Gedanken der Toleranz im alltäglichen Leben lebt.

Entscheidend ist die selbstverständliche Akzeptanz, die unterschiedlichen sexuellen Orientierungen ohne Vorbehalte begegnet. Davon sind wir noch weit entfernt. Deshalb ist es wichtig, die Aufmerksamkeit auf die unscheinbare, nur von den Betroffenen selbst in ihrem ganzen Ausmaß wahrnehmbare Diskriminierung zu lenken: den alltäglichen Umgang miteinander am Arbeitsplatz, aber auch im Verein oder bei anderen Begegnungen. Es geht darum, Wertschätzung im Umgang miteinander zu vermitteln, auch oder gerade weil jemand vielleicht anders ist.

Weiterlesen: Grußwort des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau zum CSD 2013

QUEER - Die CSD-Aftershow Party!

Im August wird nach dem CSD Dortmund auf der QUEER weitergefeiert!
Wir werden mit Euch mit heissen Beats in einem Club in Dortmund die Nacht zum Tag machen.

  • Ort: wird noch bekannt gegeben
  • Datum: 23. August 2014, ab 22 Uhr
  •  ab 18 Jahren

Das Plakat zum CSD 2013

Wir präsentieren das CSD-Plakat zum Stadtfest am 24. August 2013 rund um die Dortmunder Reinoldikirche.

Unser diesjähriges Veranstaltungsplakat wurde von dem gebürtigen Dortmunder Comiczeichner, Illustrator und Buchautor Christian Turk entworfen. Von ihm sind unter anderem Gitta Goblinson und Shayazur erschienen. Anfang 2005 veröffentlichte er mit Faun sein erstes Buch. In der Szene berühmt wurde er mit seiner Comic-Reihe 'Mehr als Kumpels', anfangs in dem Szene-Magazin EXIT erschienen und mittlerweile in der FRESH. Zuletzt hatte Turk ein 'Duftbäumchen' in Gestalt eines heissen Mechanikers für die gemeinsame Präventionskampagne von Herzenslust und ICH WEISS WAS ICH TU, den 'Sexmechanics', entworfen.

Wir freuen uns, dass wir Christian Turk erneut für unseren CSD gewinnen konnten und danken ihm für diese wundervolle Arbeit.
www.christianturk.de

queer.de dazu:
Aus dem Ruhrgebiet stammen einfach die schönsten CSD-Plakate. Nach dem Motiv für den Ruhr-CSD Essen stellen wir heute das Poster aus Dortmund vor. Über 10.000 Besucher werden zum queeren Straßenfest am Samstag, den 24. August erwartet. Mehr: http://queer.de/b?444

Dortmunder CSD und Transidentenselbsthilfegruppe Lili Marlene erhalten Auszeichnung

Den Organisatoren des Dortmunder CSD dem Verein SLADO und der Transidentenselbsthilfegruppe Lili-Marlene wurde am 1. Oktober 2012 im Dortmunder Rathaus der Preis der Freiwilligenagentur Dortmund verliehen.
Bei der Preisverleihung lobten die Laudatoren die hohe Professionalität und Vielfältigkeit des Dortmunder CSD und das außerordentliche Engagement, der Transidenten Selbsthilfegruppe Lili Marlene in Dortmund. Diese engagieren sich in einem Bereich der noch stark tabuisiert ist, so die Jury bei ihrer Laudatio zu diesem Projekt.

Unter dem Motto:“Engagement für Vielfalt“ hatten sich über dreißig Dortmunder Projekte beworben. In der Ausschreibung zu dem Preis heißt es:“ Dortmund ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Vielfalt gibt unserer Stadtgesellschaft ihre besondere Prägung als neue und zukunftsträchtige Normalität. …..

Weiterlesen: Dortmunder CSD und Transidentenselbsthilfegruppe Lili Marlene erhalten Auszeichnung

SLADO e.V.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.